Nachrichten Liste

Der Ostschweizer Fussballverband hat alle Spieltermine für die kommende Saison veröffentlicht. Der komplette Vereinsspielplan ist unter folgendem Link einsehbar: Vereinsspielplan FC TBG

Am Freitagabend, 14. August 2015, um 20:00 Uhr starten die Senioren und die 2. Mannschaft in die neue Saison. Dabei treffen die Senioren auswärts auf den FC Walenstadt-Flums und z'Bärger 2 eröffnet die neue Saison auf der Leitawis gegen den FC Trübbach.

Die 1. Mannschaft trifft am Samstag, 15. August 2015, um 17:00 Uhr zu Hause auf den FC Diepoldsau-Schmitter 1.

Vor dem Meisterschaftsbeginn finden folgende Vorbereitungsspiele statt:

16. Juli 2015, 20:00 Uhr, FC Triesenberg 2 - FC Triesen 2, Leitawis
22. Juli 2015, 19:30 Uhr, FC Triesenberg 1 - FC Sargans 1, Leitawis
29. Juli 2015, 20:00 Uhr, FC Flums 1 - FC Triesenberg 1, Banau (Flums)
03. August 2015, 20:00 Uhr, FC Triesenberg 2 - FC Balzers 3, Leitawis

Wir wünschen allen Teams viel Glück und einen guten Start in die Saison 2015/2016.

2015 von (Kommentare: 0)

Die neue Gruppeneinteilung für die kommende Saison wurde ausgelost. Die 1. Mannschaft trifft in der 3. Liga Gruppe 2 auf zahlreiche starke Gegner:

FC Diepoldsau-Schmitter 1, FC Goldach 1, FC Rheineck 1, FC Rüthi 1, FC Staad 1, KF Dardania St. Gallen 1, FC Teufen 1, FC Appenzell 1, AS Scintilla 1, FC Ruggell 1 und FC Schaan 1.

Die genauen Spieltermine sind leider noch nicht verfügbar, sollten aber bald vom OFV veröffentlicht werden.

Wir freuen uns bereits jetzt auf spannende und torreiche Spiele...Hopp FC Triesabärg!

2015 von (Kommentare: 0)

Die Juniorenabteilung des FC Triesenberg führt am Freitag, 26. Juni 2015, um 18.00 Uhr auf der Sportanlage Leitawis den Sponsorenlauf durch. Verschiebedatum ist Samstag, 27. Juni 2015, um 10:00 Uhr. Der Sponsorenlauf ist für den FC Triesenberg eine wichtige Einnahmequelle für die Juniorenförderung und für die Spieler gleichzeitig ein Konditionstest.

Die Einnahmen aus dem Sponsorenlauf dienen vollumfänglich der Nachwuchsförderung und helfen mit, einen langfristig gesunden Finanzhaushalt des Clubs zu gewährleisten.

2015 von (Kommentare: 0)

Bild: volksblatt.li

Hinweis - Aktivieren Sie für bessere Bildqualität den HD-Modus unten rechts.

Triesenberg neuer Leader

Entschieden ist im Kampf um den Aufstieg deswegen noch nichts. Die Tabellenführung aber sind die Rohrer-Schützlinge seit Sonntag erst einmal los. Der FC Triesenberg nutzte den Patzer des Nachbarn eiskalt und übernahm mit einem 3:0-Erfolg beim Abstiegskandidaten FC Landquart-Herrschaft den Platz an der Sonne. Zunächst schien das Cupfinale gegen den FC Vaduz dem einen oder anderen «Bärger» noch in den Knochen zu stecken. Ab der 35. Minute und dem 1:0 durch Mathias Barandun(35.) ging dann aber alles seinen geregelten Gang. Im zweiten Durchgang erhöhten die Leitawis-Kicker das Tempo und hatten das Spiel im Griff. Nach einem Handspiel des Heimteams entschied der Unparteiische auf Elfmeter für den FC Triesenberg. Jonas Sprenger liess sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte zum 2:0. In der 85. Minute markierte der eingewechselte Roland Schädler sogar noch das 3:0.

Ein Video mit den Toren gibts unter Videos.

Telegramm:

Landquart-Herrschaft – FC Triesenberg 0:3 (0:1)

Triesenberg: Biedermann; Cortese (73. K. Beck), P. Sprenger, L. Eberle, N. Sprenger; F. Eberle, S. Beck (84. Mettler), Barandun, D. Schädler (78. R.Schädler); J. Sprenger, Kindle.

Tore: 35. Barandun 0:1, 55. J. Sprenger 0:2, 85. R. Schädler 0:3.

2015 von (Kommentare: 0)

Bild: volksblatt.li

Triesenberg wird Sieger der Herzen


Lange hatte man in Triesenberg auf diesen Moment gewartet, um genau zu sein ganze 43 Jahre. Denn zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte des FC Triesenberg schaffte eine Mannschaft den Vorstoss ins Endspiel des Liechtensteiner Cups. Julian Beck ebnete seinem Team mit dem Treffer in der 113. Minute gegen das Nachwuchsteam des FCV im Cup-Halbfinale den Weg ins Finale nach Eschen. Dort ging es gegen die Profis aus Vaduz. Die Rollen waren klar verteilt, der sechs Ligen tiefer spielende FC Triesenberg ging als klarer Aussenseiter in die Partie – Vaduz selbst, strebte den 43. Cupsieg an.
Die Tribüne und die Stehplätze rund ums Feld im Eschner Sportpark waren gut gefüllt. Meist trugen die Menschen die Farben blau/gelb und unterstützten den FC Triesenberg. Doch von Beginn weg musste die Elf von Spielertrainer Lucas Eberle kämpferisch dagegenhalten. Vaduz machte das Spiel schnell und kam immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. Für die Bärger gab es in den Anfangsminuten nur wenig bis gar keine Entlastung. Das tat der guten Stimmung in den Fanreihen der Leitawis-Kicker jedoch nichts. Mit eigens einstudierten Gesängen, unterstützten sie ihre Mannschaft lautstark – dem gegenüber: eine verschwindend kleine Gruppe von FCV-Anhängern. Es war klar: Die Sympathien sicherte sich ohne Zweifel der Underdog....

2015 von (Kommentare: 0)