Überraschende …

(Kommentare: 0)

Überraschende Niederlage im Appenzell Die 1. Mannschaft des FC Triesenberg musste am letzten Samstag zum Auswärtsspiel ins Appenzell zum FC Heiden fahren. Dass dieses Team, welches in der Tabelle noch dringend Punkte gegen den Abstieg benötigt, ein unangenehmer Gastgeber sein kann, haben sie in dieser Saison schon das eine oder andere Mal bewiesen. Und so mussten auch die Bärger feststellen, dass ein starkes Spiel gemacht werden muss, um die drei Punkte aus dem Appenzell mitzunehmen. Die Männer von Trainer Thomas Beck starteten aufgrund der Tabellensituation als klarer Favorit in die Partie und auch das Hinspielresultat aus dem Vorjahr (9:1-Tore im Triesenberg) sollte ein gutes Argument dafür sein, wer die drei Punkte einfahren wird. Und so gingen die Bärger auch schon früh in Führung und das Spiel schien sich entsprechend zu entwickeln. Torschütze war in der 5. Minute Mathias Barandun mit einer starken Einzelaktion. Doch anstatt nachzulegen und die Partie vielleicht schon früh zu entscheiden, liessen die Bärger nach und die Appenzeller zogen ihr Spiel auf. Und das bestand daraus, einen der Innenverteidiger anzuspielen, welcher einen hohen Ball auf die schnellen Vorderleute spielte. So versuchte sich der FC Heiden, Torchancen zu erspielen. Und dies gelang dann auch in der 30. Spielminute. Ein hoher Ball Richtung Strafraum, die Bärger konnten nicht entschlossen klären und der Ball landete bei Stürmer Denis Bektesi, welcher souverän zum Ausgleich einnetzte. So stand es zur Pause etwas überraschend 1:1. Auch in der zweiten Halbzeit fanden die Bärger nicht wirklich in die Partie und konnten sich auf dem schwer bespielbaren Platz nur selten in gute Abschlusspositionen bringen. In der 56. Minute war es dann wieder soweit. Ein Innenverteidiger setzte wieder zum langen Ball an, vorne setzen die Appenzeller energisch nach, eroberten sich den Ball und schlossen in Person von Semir Krizevac ab und plötzlich stand es 2:1 für das Heimteam. Nun mussten die Bärger reagieren. Und sie kamen auch hin und wieder zu Torchancen und versuchten in der Offensive alles, um doch noch den Ausgleich zu erzielen, aber irgendwie wollte der Ball einfach nicht ins Netz. Einzig ein Kopfball von Sven Beck kurz vor Schluss landete noch im Tor des Heimteams, der Schiedsrichter hatte allerdings zuvor ein Foul gesehen und gab den Treffer nicht. So blieb es am Ende beim Sieg für das Heimteam. Für den FC Heiden waren diese drei Punkte wertvoll im Kampf gegen den Abstieg, sie rangieren nun über dem Strich auf dem 10. Platz, allerdings mit einem Spiel mehr als die Balzner. Die Bärger hingegen verlieren so langsam den Tabellenführer FC Rheineck aus den Augen. Sie gewannen ihr Spiel gegen den FC Teufen auswärts gleich mit 5:2. Der Abstand zwischen den Liechtensteinern und dem Tabellenführer beträgt nun schon satte 8 Punkte. Nun hat der FC Triesenberg erst einmal zwei Wochen Pause bis zum nächsten Ernstkampf. Dann trifft man am Samstag, den 27. April um 17 Uhr zuhause auf den abgeschlagenen Tabellenletzten FC Sevelen. Es gilt die Devise: Mund abwischen, weitermachen. Hopp FC Triesabärg ⚽️⚽️⚽️

Zurück