August 2018

Alparosa Beach: erfolgreicher Auftritt des FC Triesenberg

3. Platz bei den Beachgames auf dem Alparosa-Beach

Nicht nur auf dem Fussballplatz war der FC Triesenberg an diesem Wochenende erfolgreich.
Auch bei den Beachgames auf dem Alparosa-Beach im Herzen von Triesenberg (organisiert von der Harmoniemusik Triesenberg) erreichten die Vorstandsmitglieder Philipp Foser, Tobias Schädler, Martin Schädler und das ehemalige Vorstandsmitglied Mathias Urschitz einen sensationellen dritten Platz. Vorallem in der Disziplin „Synchronschwimmen“ wussten sie zu überzeugen und erhielten die beste Jury-Bewertung.

Der FC Triesenberg gratuliert herzlich und ist stolz auf seinen Vorstand. 

(Foto von Sandro Gertsch; v.l.n.r. Mathias Urschitz, Philipp Foser, Tobias Schädler, Martin Schädler)

2018 von FC Triesenberg (Kommentare: 0)

Sieg Nr. 3 und was für ein Überzeugender...

Sieg Nr. 3 und was für ein Überzeugender...

Nach dem Auftaktsieg in der Liga beim FC Sevelen (8:0) und dem Cupspielsieg unter der Woche gegen den FC Balzers 2 (4:1) war am vergangenen Samstag der FC Rheineck auf der Sportanlage Leitawis zu Gast. Die Schweizer spielten in der letzten Saison genau wie die Bärger lange um den Aufstieg mit und gelten deshalb wie die Liechtensteiner zum Favoritkreis in dieser 3.Liga-Gruppe.

Und es entwickelte sich eine heiss umkämpfte Partie zwischen zwei starken Teams. Beide spielten voll auf Sieg und wollten die drei Punkte unbedingt. Aber die Bärger erwischten den etwas besseren Start ins Spiel und hatten mehr Spielanteile. In der 19. Spielminute war es dann soweit und die Leitawis tobte das erste Mal. Mathias Barandun stand bei einem Eckball von Diego Mazzini am langen Pfosten goldrichtig und brachte den Ball mit einem herrlichen Volley zum 1:0 im Netz unter. Danach kamen auch die Schweizer zu guten Chancen, welche aber nicht genutzt werden konnten. Acht Minuten vor der Pause eine herrliche Kombination zwischen Mathias Barandun und Reto Tscherfinger, welche Letzterer cool und souverän zum 2:0 abschloss. So ging es mit einer verdienten Führung in die Pause, da die Bärger ihre Chancen besser nutzten.

Nach der Pause wurde das Spiel etwas ruppiger und es gab zahlreiche Unterbrechungen. Chancen waren auf beiden Seiten nur noch Mangelware. In der 78. Minute hatte dann der FC Rheineck die grosse Chance auf den Anschlusstreffer. Blerim Ibrahimi durfte einen zweifelhaften Elfmeter schiessen, allerdings parierte diesen Bärger-Torhüter Raffael Loosli mirakulös und die Bärger behielten ihren Zwei-Tore-Vorsprung. Und als vier Minuten vor Schluss eigentlich alle mit dem Endresultat von 2:0 rechneten, bekamen die Leitawis-Kicker noch einen Freistoss an der Strafraumgrenze zugesprochen. Jonas Sprenger legte sich den Ball zurecht und schoss in herrlich ins Tor zum 3:0-Endstand.

Dieser Sieg ging in dieser Höhe durchaus in Ordnung, denn die Bärger waren vor dem Tor deutlich effektiver.
Zwei Spiele, zwei Siege, ein Torverhältnis von 11:0 und zudem im Cup eine Runde weiter. Eine durchaus starke erste Woche für die Bärger geht zu Ende. Die Mannen von Trainer Thomas Beck können mit breiter Brust in die kommenden Wochen gehen. Nächste Woche am Sonntag steht das Auswärtsspiel gegen den FC Appenzell auf dem Programm.

Hopp Triesabärg

2018 von FC Triesenberg (Kommentare: 0)