August 2015

Erstrundenaus für Bärger Zwei

Die zweite Mannschaft des FC Triesenberg bestritt am Dienstag das Erstrundenspiel anlässlich des FL1-Aktiv-Cup. Die Truppe von Marco Beck traf auf den Viertligisten USV 2. Von Beginn weg machten die Unterländer klar, wer hier der Chef auf der Bärger-Leitawis ist. Nach 10 Minuten geriet das Heimteam, nach zwei individuellen Fehlern bereits mit 0:2 ins Hintertreffen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Die Bärger versuchten dann vor allem in Durchgang zwei ihr Spiel etwas offensiver zu gestalten, jedoch ohne Erfolg. Im Gegenzug spielten die USVler ihre Klasse aus und sicherten sich dank drei weiteren Toren einen ungefährdeten 5:0-Sieg. Für die Triesenberger ist der Liechtensteiner Cup damit bereits Geschichte. Die Konzentration liegt nun voll und ganz auf der Meisterschaft. (Nächstes Spiel: Freitag 28.08.2015 – 20 Uhr auf der Leitawis)

FC Triesenberg 2 – USV Eschen-Mauren 2, 0:5 (0:2)

FC Triesenberg: Koch, R. Kindle, A. Eberle, R. Schädler; Gertsch; Gstöhl, N. Eberle, U. Sprenger; Gassner, J. Eberle, T. Eberle.
Auf der Ersatzbank: T. Sprenger, Vedana, Mella, L. Sele

Autor: Manuel Moser

2015 von FC Triesenberg (Kommentare: 0)

Bärger mit knappe 0:1-Niederlage

Einen Rückschlag musste die erste Mannschaft im Samstag-Spiel gegen den FC Rheineck hinnehmen. Nach dem Unentschieden zum Auftakt, fehlte der Elf von Trainer Markus Gassner am Ende die zündende Idee – Rheineck gewann mit 1:0. Von Beginn hatten beide Mannschaften ihre Probleme ins Spiel zu finden. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld und einige Fehlpässe im Spielaufbau prägten die Begegnung. In der 30. Minute schlief die gesamte Bärger-Hintermannschaft. Nach einem Freistoss von der rechten Seite gelang es Rheineck, die Kugel über die Linie zu drücken. In der Folge war der FC Triesenberg zwar bemüht, doch viele Fehler in den eigenen Reihen zogen das Team immer weiter runter. Der letzte Pass kam meist nicht an und so blieben auch Torchancen Mangelware. Es schien beinahe so, als hätte die Elf um Kapitän Sebastian Beck keine guten Tag erwischt. Am Ende schaffte es der FC Rheineck die Führung über die Zeit zu bringen. Damit bleiben die Bärger auch im zweiten Meisterschaftsspiel ohne Sieg.

FC Triesenberg – FC Rheineck, 0:1 (0:1)

FC Triesenberg: Biedermann; Hilbe, N. Sprenger, Sv. Beck, Tiefenthaler (70. Seger); Se. Beck, J. Beck (80. Mettler), Barandun; Urschitz, Christen, Schädler (60. Kindle).
Tor: 30. Lichtenstern 0:1.
Gelbe Karten: 84. Barandun.

Autor: Manuel Moser

2015 von FC Triesenberg (Kommentare: 0)

Bärger Zwei erkämpft sich einen Punkt

Nach dem erfolgreichen Auftakt, wollte die zweite Mannschaft auch im zweiten Saisonspiel das Punktemaximum einfahren. Die Elf von Trainer Marco Beck war zu Gast beim FC Montlingen. Das Spiel begann zögerlich, wobei die „Bärger“ versuchten das Spiel zu machen. Immer wieder kam das Gästeteam zu Chancen. Stürmer Kevin Beck setzte einen Freistoss an den Innenpfosten, kurz darauf traf Sprenger nur die Latte. Dann in der 34. Minute die Erlösung. Nach einer Hereingabe von rechts kam Beck an den Ball und brachte die Kugel zum 1:0 im Tor unter. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit versuchten die Bärger-Akteure das Spiel ruhig zu gestalten. Auffallend waren die teils haarsträubenden Fouls des Heimteams, die komischerweise vom Unparteiischen meist nicht geahndet wurden. Das zweite Tor wollte nicht fallen, und so kam es wie es kommen musste. In der 75. Minute stand die Abwehr nicht beim Mann und Montlingen traf zum 1:1-Ausgleich. In der Folge waren die Leitawis-Kicker darauf bedacht wenigstens einen Punkt noch zu retten – was letztlich auch gelang. Einziger Wehrmutstropfen: Michael Mella musste das Spielfeld vier Minuten nach seiner Einwechslung wieder verlassen. Nach einer abgepfiffenen Aktion wurde Mella unsanft von den Beinen geholt. Er machte seinem Ärger Luft und bekam zu Recht die rote Karte vom Unparteiischen gezeigt. Alles in allem war man zwar das bessere Team, konnte sich am Ende aber mit dem Punktgewinn zufrieden schätzen.

FC Montlingen – FC Triesenberg, 1:1 (0:1)
FC Triesenberg: Hug; R. Kindle, F. Kindle, R. Schädler; Cortese; P. Beck, N. Eberle, U. Sprenger; Gassner, K. Beck, J. Eberle.
Auswechselspieler: T. Schädler, Vedana, Moser, Koch, Sele, Mella.
Tore: 34. K. Beck 0:1, 75. 1:1
Rote Karten: Mella (Unsportlichkeit)

Autor: Manuel Moser

2015 von FC Triesenberg (Kommentare: 0)

Bärger eins strebt ersten Saisonsieg an

Nach dem hart erkämpften 1:1-Unentschieden gegen den Zweitligaabsteiger Diepoldsau-Schmitter will der FC Triesenberg am Samstag um 17 Uhr auf der Leitawis die ersten drei Punkte einfahren. Zu Gast ist der letztjährige Neuntplatzierte der 3. Liga Gruppe 2, der FC Rheineck. Die Schweizer mussten sich zum Auftakt knapp mit 1:2 beim FC Ruggell geschlagen geben. Dieses Kunststück wollen auch die Akteure von Neutrainer Markus Gassner vollbringen. Die Mannschaft ist gut in Form und ein Punktgewinn würde der Truppe um Kapitän Sebastian Beck mit Sicherheit noch mehr Selbstvertrauen geben. Klar ist, dass die Bärger als klarer Favorit in die Begegnung gehen, was letztlich herausschaut bleibt abzuwarten.

Z Bärger 1 würde sich über zahlreiche Zuschauer auf der Leitawis freuen. Spielbeginn Samstag 17 Uhr!

Autor: Manuel Moser

2015 von FC Triesenberg (Kommentare: 0)

Zweiter Streich soll folgen

Nach dem grandiosen 5:0-Auftaktsieg gegen Trübbach, strebt die zweite Mannschaft des FC Triesenberg auch gegen den FC Montlingen (heute ab 20 Uhr in Montlingen) einen Dreier an. Das Team von Marco Beck, liess nach dem Startsieg keineswegs die Seele baumeln, im Gegenteil: Harte Trainings mit Technik- und Konditionstraining prägten die Woche. Die Motivation in den Bärger-Zwei-Reihen ist dementsprechend gross. Doch auch die Montlinger werden alles daran setzten nicht komplett unter zu gehen. Nach dem 4:4 gegen Rebstein am ersten Spieltag soll nun der erste Saisonsieg her. Die Bärger werden aber alles daran setzten auch Montlingen drei Punkte abzuluchsen. Fraglich sind die Einsätze von T. Eberle und A. Eberle, auch ob Moser bereits von seiner Verletzung zurückkehren wird steht noch in den Sternen. Verstärkt wird das Team zusätzlich von den beiden Bärger1-Akteuren Fabio Kindle und Patrick Beck. Los geht’s heute um 20 Uhr in Montlingen.

Das Bärger Zwei würde sich auf zahlreiche Zuschauer freuen.

Autor: Manuel Moser

2015 von FC Triesenberg (Kommentare: 0)